Ich werde häufig gefragt, ob die Regeln des Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) oder ab 25. Mai 2018 die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auch für kleine, oder nicht geschäftsfähige Vereine gelten. Die Antwort lautet ganz eindeutig: Ja

Das Datenschutzgesetz gilt für alle Vereine, selbst für nicht geschäftsfähige Vereine, Vereine mit nur wenigen Mitgliedern oder auch Stiftungen.

...es sei denn, die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der Daten erfolgt ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten

Das BDSG lässt eine Ausnahme zu, wenn die Daten für persönliche oder familiäre Zwecke erhoben, verarbeitet oder genutzt werden. (BDSG § 1, Abs. 2, Nr. 3 bzw. BDSG-Neu § 1, Abs. 1). In allen anderen Fällen ist das BDSG zu beachten.

Auf der anderen Seite sollte man bedenken: Jeder Verein lebt vom Engagement seiner Mitglieder - da sollte es für den Verein selbstverständlich sein für die Mitglieder und deren Daten die rechtlichen Bedingungen zu erfüllen.